Games als Weihnachtsgeschenk

Games als WeihnachtsgeschenkEs ist wieder soweit! Pünktlich zum Dezemberanfang bieten wir wieder unseren alljährlichen Weihnachts-Einkaufsführer für Games. Die für Smartphones optimierte Webseite www.gamerights.ch/xmas kann bequem unterwegs nach verschiedenen Alters- und Spielkategorien durchsucht werden. Wir haben einige tolle Spieltipps, welche für Kinder und Jugendliche geeignet sind und Spass machen. Wir von GameRights als erwachsene Schweizer Gamercommunity möchten Ihnen unser Fachwissen vermitteln und Ihnen Spielempfehlungen und allgemeine Tipps einfach und gratis übergeben, damit Sie sicher sein können, dass Ihre Weihnachtsgeschenke leuchtende Kinderaugen hervorrufen.

Gleich zwei wichtige interne Dinge haben wir zu berichten: Einerseits ist GameRights ab heute, den 2. Mai 2011, exakt zwei Jahre alt, andererseits fand am vergangenen Samstag im Holiday Inn in Zürich die zweite persönliche Generalversammlung des Vereins statt. Trotz einer leider eher kleineren Besucherzahl durften wir angeregte Diskussionen führen und haben die Weichen für 2011 und 2012 gestellt.

Während zwei Wochen konnte die gesamte GameRights Community für ihren Member of the Year 2009 abstimmen. Vom Vorstand nominiert waren fünf Männer und eine Frau, die in diesem Geburtsjahr der Vereinigung alle durch herausragende Aktivität und Engagement für GameRights und den Vereinigungszweck aufgefallen sind. Jedes Communitymitglied hatte eine Stimme - für sich selbst abzustimmen war natürlich nicht erlaubt ;-)

Ihr wollt wissen, wer denn nun den Award gewonnen hat? Ein Klick auf "weiterlesen" verrät es Euch ...

Lange fühlte man sich als Gamer von der Politik im Stich gelassen. SP, CVP und Grossteile der SVP und der Grünen stimmten für ein Verbot und winkten so die Motion Allemann durch den Nationalrat. Einzig die FDP stellte sich gegen den Vorschlag, hat aber offiziell noch keine Position bezogen. Zwar gibt es die Piratenpartei, welche sich gegen ein Verbot einsetzt, diese wurde aber erst vor wenigen Wochen gegründet und ist demnach noch nicht in der Legislative vertreten. Doch seit kurzem ist die Piratenpartei nicht mehr die einzige Partei der Schweiz, die sich offen gegen ein Verbot und somit für eine vernünftige Politik im Zusammenhang mit gewalthaltigen Medien einsetzt: Die Jungsozialisten stellen sich offen gegen die Mutterpartei, welche Actionspiele in der Schweiz zum Politikum machte und ebendiese Spiele verbieten will. Wieder einmal zeigt sich, dass dies kein klassicher politischer Konflikt zwischen links und rechts, sondern ein Generationenkonflikt ist. Die Petition kann hier unterschrieben werden, hier findet ihr den vollständigen Petitionstext im PDF-Format.

Liebe Community

Gemäss der Vorstandssitzung vom 25.9. haben wir am 27.9. mit Melody, unserer Leiterin der Taskforce News, ein Gespräch abgehalten, um ihr den Posten der Administratorin, Aktuarin und Assistentin meiner Wenigkeit zu unterbreiten. Zu unserer grossen Freude hat Melody diesen Posten angenommen. Ihre Arbeit als TN-Leiterin wird sie weiter behalten.

Melody wurde von uns angefragt, da sie ihre bisherige Arbeit als TN-Leiterin zu unserer grossen Zufriedenheit ausgeführt hat und eine beispielhafte Zuverlässigkeit, Eigenständigkeit und Professionalität an den Tag legte. Daher freuen wir uns ausserordentlich, dass wir sie nun im Vorstand wissen dürfen.

Liebe Melody: Im Namen der gesamten Vereinigung möchte ich Dich hiermit noch einmal herzlich in unseren Reihen willkommen heissen und danke Dir für die Übernahme dieser für einen geregelten Ablauf unserer Arbeit so wichtigen Position! Wir freuen uns auf die Mitarbeit mit Dir und die Frische, welche Du zweifelsohne in den Vorstand bringen wirst, und sind auf die Zusammenarbeit schon sehr gespannt.

Für unser Recht zu spielen! :-)

Unsere Bannerpartner: