GameRights: Ziele 2012

Liebe Community

GameRights hat sich für das Jahr 2012 ehrgeizige Ziele gesteckt. Die Vereinigung besteht seit bald drei Jahren und kann auf einige extern sichtbare Erfolge zurückblicken. Viel wichtiger ist jedoch die Erkenntnis, dass GameRights seit drei Jahren eine sauber strukturierte, angenehme Gemeinschaft von erwachsenen Gamern darstellt und nicht nur unter Gamern bekannt geworden ist, sondern sich auch in den Medien einige Präsenz sichern konnte. Das Potenzial von GameRights ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft, im Gegenteil, wir haben viel vor in diesem Jahr.

Das langfristige Ziel ist nach wie vor das Verhindern eines Verbots des Verkaufs von gewalthaltigen Videospielen an Erwachsene, was einhergeht mit der Förderung eines verbesserten Jugendschutzes. Da das Medium "Videospiel" ein junges Medium ist, wird es in der Öffentlichkeit viel missverstanden. Deswegen müssen Leute, die sich noch kaum mit der Materie auseinandergesetzt haben, aufgeklärt und informiert werden. Dem Videospiel muss sein berechtigter Platz in der Schweizer Medienlandschaft zugestanden werden – ohne Vorurteile an diesem oder den Leuten, welche Videospiele spielen. Deswegen soll dieses Jahr besonders an unseren Projekten GameAgents und GameInfos gearbeitet werden.

Liebe Community

Und wieder stehen wir kurz vor dem Ende eines Jahres - es ist heuer das zweite "volle" Lebensjahr der Vereinigung GameRights, welche im 2012 ganze drei Jahre alt werden wird.

 

Wie auch im persönlichen Leben setzt man sich gegen Jahresende vielleicht mal hin und überlegt sich, wie man das kommende Jahr angehen will, welche Wünsche oder gar Träume man erfüllen will, welche Änderungen man vornehmen soll, und fragt sich, wie es dann wohl am selben Tag in einem Jahr aussehen wird. Und wir bei GameRights fragen uns - trotz Vorstands-Winterpause bis Anfang Januar - natürlich auch: Wie geht es genau weiter?

Liebe Community

Gemäss der Vorstandssitzung vom 25.9. haben wir am 27.9. mit Melody, unserer Leiterin der Taskforce News, ein Gespräch abgehalten, um ihr den Posten der Administratorin, Aktuarin und Assistentin meiner Wenigkeit zu unterbreiten. Zu unserer grossen Freude hat Melody diesen Posten angenommen. Ihre Arbeit als TN-Leiterin wird sie weiter behalten.

Melody wurde von uns angefragt, da sie ihre bisherige Arbeit als TN-Leiterin zu unserer grossen Zufriedenheit ausgeführt hat und eine beispielhafte Zuverlässigkeit, Eigenständigkeit und Professionalität an den Tag legte. Daher freuen wir uns ausserordentlich, dass wir sie nun im Vorstand wissen dürfen.

Liebe Melody: Im Namen der gesamten Vereinigung möchte ich Dich hiermit noch einmal herzlich in unseren Reihen willkommen heissen und danke Dir für die Übernahme dieser für einen geregelten Ablauf unserer Arbeit so wichtigen Position! Wir freuen uns auf die Mitarbeit mit Dir und die Frische, welche Du zweifelsohne in den Vorstand bringen wirst, und sind auf die Zusammenarbeit schon sehr gespannt.

Für unser Recht zu spielen! :-)

Liebe Community

Leider muss ich Euch mitteilen, dass Rebekka Fricke, welche bislang für unsere Vereinigung im Vorstand als Aktuarin und Leiterin des Ressorts Administration tätig war, an der gestrigen Vorstandssitzung ihren Rücktritt verkündet hat. Rebekka, oder "Becki", hat sich zu diesem Schritt entschieden, da ihr ihre persönliche Situation aktuell keine Zeit und Möglichkeit lässt, für GameRights tätig zu sein.

Gleich zwei wichtige interne Dinge haben wir zu berichten: Einerseits ist GameRights ab heute, den 2. Mai 2011, exakt zwei Jahre alt, andererseits fand am vergangenen Samstag im Holiday Inn in Zürich die zweite persönliche Generalversammlung des Vereins statt. Trotz einer leider eher kleineren Besucherzahl durften wir angeregte Diskussionen führen und haben die Weichen für 2011 und 2012 gestellt.

Wie immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge möchte ich Euch eine Änderung im GameRights-Vorstand mitteilen: Der Co-Gründer und bisherige Vizepräsident Dario Pellanda tritt von seinem Posten zurück. Bis zur nächsten persönlichen Generalversammlung übernimmt Chef Community Alain Jollat interimistisch dieses Amt, wobei er seine bisherige Funktion behält.

Unsere Bannerpartner: