Der erste Nationale Tag der Medienkompetenz ist zu Ende gegangen. Obwohl die Ausstellungen nicht so viel Besucher wie erwartet angezogen haben, schauen wir von GameRights auf einen wertvollen Tag zurück. Lesen Sie den Erfahrungsbericht unseres Vizepräsidenten Alain Jollat.

Auch vertreten war die Abteilung für Angewandte Psychologie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die einen informativen Leitfaden mit häufigen Fragen zum Thema  Medienkompetenz zusammengestellt hat. Dieser richtet sich besonders an Eltern und Lehrer/Innen, die sich über Gefahren und Chancen verschiedener Mediennutzung für Kinder und Jugendliche informieren wollen.

  • Melody
  • 17.11.2011
  • Events
  • 15521
Weiter lesen

Eine weitere Studie kommt zum Schluss, dass Gaming immer mehr zum normalen Alltag dazugehört. Ein kürzlich in der deutschen Fachzeitschrift Media Perspektiven veröffentlichter Bericht von Thorsten Quandt, Ruth Festl und Michael Scharkow fassen die Resultate einer weiteren repräsentativen Studie zu Videospielen in Deutschland zusammen. Für die GameStat-Studie der Universität Hohenheim wurden 4500 Computer- und Konsolenspieler im Frühjahr 2011 telefonisch befragt. Durch die kulturelle Ähnlichkeit der Schweiz mit Deutschland wird davon ausgegangen, dass es sich hier ähnlich verhält.

Drei wichtige Trendbeobachtungen kristallisieren sich als zentral heraus. Erstens hat sich die Nutzerschaft von Videospielen deutlich vom stereotypischen Gamer, dem jugendlichen, männlichen Spieler, weg entwickelt. So muss nach einer Auswertung der Differenzierung der Genrenutzung nach Alter und Geschlecht das Klischee des jugendlichen Ego-Shooter-Spielers hinterfragt werden, da es nur ein kleiner Ausschnitt innerhalb einer grossen Nutzungsvielfalt darstellt.

Liebe Community

Gemäss der Vorstandssitzung vom 25.9. haben wir am 27.9. mit Melody, unserer Leiterin der Taskforce News, ein Gespräch abgehalten, um ihr den Posten der Administratorin, Aktuarin und Assistentin meiner Wenigkeit zu unterbreiten. Zu unserer grossen Freude hat Melody diesen Posten angenommen. Ihre Arbeit als TN-Leiterin wird sie weiter behalten.

Melody wurde von uns angefragt, da sie ihre bisherige Arbeit als TN-Leiterin zu unserer grossen Zufriedenheit ausgeführt hat und eine beispielhafte Zuverlässigkeit, Eigenständigkeit und Professionalität an den Tag legte. Daher freuen wir uns ausserordentlich, dass wir sie nun im Vorstand wissen dürfen.

Liebe Melody: Im Namen der gesamten Vereinigung möchte ich Dich hiermit noch einmal herzlich in unseren Reihen willkommen heissen und danke Dir für die Übernahme dieser für einen geregelten Ablauf unserer Arbeit so wichtigen Position! Wir freuen uns auf die Mitarbeit mit Dir und die Frische, welche Du zweifelsohne in den Vorstand bringen wirst, und sind auf die Zusammenarbeit schon sehr gespannt.

Für unser Recht zu spielen! :-)

Liebe Gamerinnen und Gamer!

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass GameRights am 1. Nationalen Tag der Medienkompetenz am 27. Oktober 2011 an der Hauptveranstaltung im Forum Fribourg dabei sein wird! Im Rahmen der Veranstaltung Experiences: Gamen mit Begleitschutz: Eltern- und Lehrer-LAN-Party werden wir mit Rat und Hilfestellungen zur Seite stehen und hoffentlich viele wertvolle Antworten auf brennende Fragen liefern können. Da manchmal das Ausprobieren einer Sache mehr Einsichten bieten kann, als theoretische Ausführungen dazu, zeigen wir interessierten BesucherInnen, wie sich ein Wettkampf an einer LAN-Party anfühlt. Es werden insbesondere Videospiele auszuprobieren sein, die sich an Erwachsene richten. Wir hoffen so, dass Eltern und LehrerInnen, die bisher noch kaum Erfahrung mit dieser Art von Videospielen gemacht haben, einen ausführlicheren Einblick in die Materie gewinnen können. Unser Bestreben liegt darin, zu zeigen, dass es bei einem Ego-Shooter entgegen den manchmal vertretenen Meinungen in der Öffentlichkeit bei weitem nicht ums Töten als solches geht. Im besten Fall können wir so mit Vorurteilen aufräumen und Platz schaffen für einen offeneren Umgang mit dem Medium Videospiel für Erwachsene.

Der 1. Nationale Tag der Medienkompetenz bietet des Weiteren ein Nationales Fachforum Jugendmedienschutz und eine öffentlich zugängliche Ausstellung. Auch in anderen Städten wird es kleinere Veranstaltungen zum Thema Medienkompetenz geben.

Wenn Ihr auch dabei sein wollt, informiert Euch auf den angegebenen Webseiten und tragt Euch hier ein, damit wir eine Ahnung haben, wieviele von Euch dabei sein werden. Den entsprechenden Forenpost solltet Ihr Euch auch anschauen.

Auch wenn uns das Privatfernsehen bisweilen weismachen will, dass Gamer entweder langhaarige, übergewichtige, schräge Typen oder aggressive, asoziale Jugendliche sind, besagt eine kürzlich veröffentlichte Studie etwas ganz anderes. Laut der Studie Gamer in Deutschland 2011 ist der durchschnittliche Gamer 31 Jahre alt und bei weitem nicht ausschliesslich männlich. Laut der Studie ist sogar fast jeder zweite Gamer eine Gamerin!

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. in Deutschland, kurz BIU, hat Ende Juli eine repräsentative Studie auf Basis einer Befragung von 25'000 Deutschen durch die Gesellschaft für Konsumforschung veröffentlicht. Der BIU setzt sich nachhaltig für die gesellschaftliche und kulturelle Akzeptanz von Videospielen und die Stärkung des Game-Standorts Deutschland ein. Da Deutschland der Deutschschweiz kulturell ähnlich ist, kann erwartet werden, dass sich die Umstände bezüglich Gaming auch in der Schweiz ähnlich verhalten.

In der Sendung "Explosiv" des deutschen Privatsenders RTL wurde am 19. August ein Bericht ausgestrahlt, dessen Inhalt in Deutschland zu einer Protestwelle unter Gamern geführt hat. In dem Bericht werden Spieler, welche die GamesCom besuchen, durch eine offenbar kaum an der Spieleszene interessierte Studentin und Messehostess als tendenziell ungepflegte, schlecht riechende Menschen mit Hang zu geschmackloser Kleidung dargestellt, welche keinen Wert auf Körperflege legen und wenig Sozialkompetenz aufweisen.

Unsere Bannerpartner: